Wirtschaften neu denken: enkeltauglich

Geht Marktwirtschaft ohne Kapitalismus und Imperialismus? Lässt sich im Kleinen beginnen, was innerhalb von Jahrzehnten flächendeckend funktionieren muss, um unsere Mitwelt zu retten?

Das Netzwerk Plurale Ökonomik sucht nach Antworten jenseits der aktuellen akademischen VWL und privater Forschungsinstitute. Statt eindimensionaler Konzepte, die meist ein und derselben Denkschule entspringen, sollen Ideen und Eindrücke aus den unterschiedlichsten Gesellschaftsfeldern eine mannigfaltige Ökonomik hervorbringen - Gemeinwohlorientierung ist eines der Schlagwörter.

In Rostock gibt es eine lokale Gruppe: PluRo.

Exploring Economics ist eine frei zugängliche e-Learning-Plattform für Wirtschaftswissenschaften. Hier können Sie die Vielfalt der Wirtschaftstheorien, Methoden und Themen entdecken und studieren.

Wir fangen einfach mal an. Der Wandel ist möglich …

Unter dem Motto „Einfach. Jetzt. Machen“ erproben wir in lokalen Transition Initiativen, wie wir anders und besser leben können. Wir wollen besser als bisher mit dieser Erde umgehen. Wir wollen besser für die Menschen sorgen und für uns selbst. Wir wollen weniger abhängig von fossilen Rohstoffen werden. Und wir wollen klimafreundlich und enkeltauglich leben. Wir starten diesen Wandel mit Kopf, Herz und Hand  - und natürlich gemeinsam mit vielen anderen bürgerschaftlichen Bewegungen. Wertvolle Erfahrungen und die Einladung, jetzt mitzumachen, finden Sie hier.

Über Geld sprechen/ Wohlstand für alle: wie funktioniert Kapitalismus?

Trotz inhaltsschwerer und komplexer Themen schaffen es Ole Nymoen und Wolfgang M. Schmidt in Ihren Episoden über dringende Fragen unserer Zeit die Zuschauenden abzuholen. Im Dialog gehen sie historischen und aktuellen Denkmustern und Ideologien auf den Grund und bemühen sich dabei um eine objektive Sicht der Dinge. Ihr Diskurs weckt Interesse, mehr wissen zu wollen und vor allem: etwas zu ändern.


Bald gibt es hier noch mehr Ideen, Infos und Aufrufe zum Handeln ... .